Erhardt, Martin (*1983): Improvisation mit Ostinatobässen (16.-18. Jh.)

Erhardt, Martin (*1983): Improvisation mit Ostinatobässen (16.-18. Jh.)

29,80 EUR

29.800035

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht: 0,56 KG

Art.Nr.: EW821

Lehrmaterial zum Experimentieren in Unterricht, Ensemble und Selbststudium für alle Instrumente, inklusive Mitspiel-CDs (in 415 und 440 Hz). Endlich erscheint eine Improvisationsschule der Renaissance und des Barock, die von führenden Musikern und Pädagogen, wie z. B. Michael Schneider oder Maurice van Lishout, empfohlen wird. Das Buch gibt einen hervorragenden Überblick und vermittelt sehr anschaulich die Wege zu einem "freieren" Musizieren, das nicht nur für Spezialisten, sondern auch für Amateure hilfreich ist. 148 Seiten

"Martin Erhardt lehrt uns hier nicht nur, wie man stilgerecht über Ostinatobässe improvisiert, sondern vielmehr vermittelt er eine essenzielle Grundhaltung zum Musizieren im Allgemeinen, die alle Musiker sich - egal in welchem Stil und auf jedem Spielniveau - sofort zu Herzen nehmen sollten." Prof. Maurice van Lieshout, Den Haag

Eine englische Übersetzung (EW 905) von Milo Machover ist auch erhältlich.

"Das Buch von Martin Erhardt [...] besticht durch seine klare Disposition, es vermittelt einen guten Überblick über gängige Ostinato-Modelle zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert und erläutert diese analytisch. Der Leser - egal ob Laie oder Fachmann - findet in den methodisch durchdachten Anleitungen zudem die wünschenswerte Soforthilfe zum direkten Umsetzen." Prof. Markus Jans, Basel

"Ob Musiksprache - und damit auch der Sinn von Regeln und Geboten - wirklich verstanden wird, entscheidet sich spätestens in dem Moment, wenn es heißt, sich "frei", d.h. improvisierend ausdrücken zu sollen. [...] Glücklicherweise kann man sich auch in dieser Materie weiterbilden und praktisch-improvisatorische Fähigkeiten planvoll entwickeln. Martin Erhardts Buch, entstanden aus jahrelanger eigener künstlerischer und pädagogischer Praxis, ist da ein wichtiger Meilenstein und sei jedem ans Herz gelegt, der es mit dem Verständnis Alter Musik ernst meint." Prof. Michael Schneider, Frankfurt/Main


Erste Notenseite als PDF downloaden

Datei Dateigröße
EW821.pdf EW821.pdf 0.86 MB