Recorders Library


Torri, Pietro (1650–1737): Fünf Arien mit Blockflöte

Torri, Pietro (1650–1737): Fünf Arien mit Blockflöte

Art.Nr.: EW947

für Sopran, Blockflöte & B. c., herausgegeben von Jolando Scarpa. Früher Agostino Steffani zugeschrieben, sind diese charmanten Arien mit obligater Blockflöte Teil der Sammlung „Trastulli“. Erstausgabe in der Reihe Recorders Library.

19,80 EUR

zzgl. Versandkosten

Torri, Pietro (1650–1737): Le Ninfe più vezzose

Torri, Pietro (1650–1737): Le Ninfe più vezzose

Art.Nr.: EW966

für Bass, Blockflöte, Traversflöte & B. c., herausgegeben von Jolando Scarpa. Früher Agostino Steffani zugeschrieben, ist diese frische Arie mit obligater Blockflöte und Traverso Teil der vierbändigen Sammlung „Trastulli“. Erstausgabe in der Reihe Recorders Library

13,80 EUR

zzgl. Versandkosten

Schultze, Johann Christian (um 1730): Ouvertürensuiten G-Dur und B-Dur

Schultze, Johann Christian (um 1730): Ouvertürensuiten G-Dur und B-Dur

Art.Nr.: EW963

für 2 Blockflöten und Generalbass, herausgegeben von Klaus Hofmann. Die G-Dur-Suite stellt eine Erstausgabe dar, während die B-Dur-Suite lange vergriffen war. Sehr gelungene Spielmusik, die in Schwerin aufbewahrt wird. Reihe Recorders Library


 

„... willkommene Repertoirebereicherung. Die gesamte Diktion erinnert dann auch weit eher an Suitensätze eines G. Ph. Telemann. Die Melodien sind eingängig, schlicht aber, „gefällig. Makellose und benutzerfreundliche Edition.“ Karsten Erik Ose, TIBIA, 04/2015

19,80 EUR

zzgl. Versandkosten

Vivaldi, Antonio / Le Comte (1678–1751 und 18. Jh.): Di due rai languire RV 749 / Chantez oiseaux

Vivaldi, Antonio / Le Comte (1678–1751 und 18. Jh.): Di due rai languire RV 749 / Chantez oiseaux

Art.Nr.: EW951

für Sopran, 2–3 Blockflöten, Streicher & B. c., herausgegeben von Peter Thalheimer. Zwei wunderbare Arien mit hohen Blockflöten, die das Klangbild beider Stücke prägen, wobei „Di due rai languire“ vermutlich aus einer verschollenen Vivaldi-Oper stammt und jetzt als Erstausgabe vorliegt. (CD-Einspielung: Cecilia Bartoli und Il Giardino armonico, Decca 466569) Die Arie „Chantez oiseaux“ stammt von einem unbekannten französischen Komponisten und wurde 1740 in Paris gedruckt. Reihe Recorders Library

• Partitur: EW951
• Stimmenset: EW446


„Vivaldi erweist sich einmal mehr als feiner Instrumentator von zärtlichen Gefühlen, wie sie auch stimmungsreich in einer Aufnahme mit Cecilia Bartoli anzuhören sind.“  TIBIA, 04/2015

19,80 EUR

zzgl. Versandkosten

Sullivan, Arthur S. (1842–1900): 10 Part Songs<br>– Partitur & 4 Stimmen

Sullivan, Arthur S. (1842–1900): 10 Part Songs
– Partitur & 4 Stimmen

Art.Nr.: EW601

für 4 Blockflöten (Blockflötenorchester), übertragen und herausgegeben von Dagmar Wilgo. Unter Sullivans weit über 100 Lied- und Chorsätzen befinden sich ca. 20 Part Songs: frische weltliche Chormusik der Spätromantik, in der Regel homophon gesetzt, die bestens für Flötenquartett geeignet ist. Partitur (36 S.) und 4 Stimmen (je 16 S.), Reihe Recorders Library

• Partitur & 4 Stimmen: EW601
• Flötenorchester 1. Stimme: EW 601a
• Flötenorchester 2. Stimme: EW 601b
• Flötenorchester 3. Stimme: EW 601c
• Flötenorchester 4. Stimme: EW 601d


„Sorgfältig editiert, mit einem ausführlichen kritischen Bericht ... kann sich der Benutzer auf ein abwechslungsreiches und klangschönes Musikerlebnis freuen.“ Heida Vissing, WINDKANAL, 03/2015

24,80 EUR

zzgl. Versandkosten

Scarlatti, Alessandro (1660–1725): Quell’esser misero

Scarlatti, Alessandro (1660–1725): Quell’esser misero

Art.Nr.: EW978

Arie für Sopran [g’–a’’], Sopraninoblockflöte, Violine (Violine II und Viola ad lib.) & B. c. aus der Oper „Il prigioniero fortunato“, herausgegeben als Erstausgabe von Peter Thalheimer. Scarlattis Partie für „Flautino“ ist sowohl auf dem französischen Flageolett als auch auf der Sopraninoblockflöte gut spielbar. Reihe Recorders Library

„Wieder eine sorgfältig recherchierte Erstedition, die die Blockflöte als affektillustrierendes Instrument in Opernerarien zeigt. Schön und praxisnah ist die flexible Instrumentierung.“ WINDKANAL, 01/2016

„Beide Stücke sind wahre Kleinodien und mögen allen ans Herz gelegt sein, die auf der Suche nach Repertoire in diesen gemischt vokal-instrumentalen Genres sind. Wie immer bei Thalheimer sind beide Ausgaben editorisch mustergültig erstellt!“ TIBIA, 02/2016

„Here are three delightful Baroque arias (Conti, Pepusch: Chirping Warblers, Scarlatti: Quell' esser...) with charming sopranino obbligati, with pleasant and not difficult voice parts. You can play with or without the string parts by assigning some of them to the continuo or even, in two cases, other recorders! As usual with Walhall editions, the score and parts are beautifully presented.“ AMERICAN RECORDER, Summer 2017

16,00 EUR

zzgl. Versandkosten

Pepusch, Johann Christoph (1667–1752): Chirping warblers

Pepusch, Johann Christoph (1667–1752): Chirping warblers

Art.Nr.: EW980

Arie für Mezzosopran [d’–d’’], Sopraninoblockflöte, Violine, Viola (Violine II) & B. c. aus „Venus and Adonis“, herausgegeben als Erstausgabe von Peter Thalheimer. Die Masque nach einem Text von Ovid wurde 1713 in London uraufgeführt. Pepusch schrieb die Sopranino-Partie für den berühmten Flageolett-Spieler und Geiger John Banister. Reihe Recorders Library

„Beide Stücke sind wahre Kleinodien und mögen allen ans Herz gelegt sein, die auf der Suche nach Repertoire in diesen gemischt vokal-instrumentalen Genres sind. Wie immer bei Thalheimer sind beide Ausgaben editorisch mustergültig erstellt!“ TIBIA, 02/2016

 

„Here are three delightful Baroque arias (Conti, Pepusch: Chirping Warblers, Scarlatti: Quell' esser...) with charming sopranino obbligati, with pleasant and not difficult voice parts. You can play with or without the string parts by assigning some of them to the continuo or even, in two cases, other recorders! As usual with Walhall editions, the score and parts are beautifully presented.“ AMERICAN RECORDER, Summer 2017

17,50 EUR

zzgl. Versandkosten