Forchhammer, Theophil (1847-1923): Trio op. 21

Art.-Nr.: EW252

25,00 EUR
incl. 7 % USt

  • Gewicht 0,28 kg

Produktbeschreibung

für Pianoforte, Violine & Violoncello, nach dem Autograph herausgegeben von Brit Reipsch. Das 1876/77 geschriebene Werk (Durata: 25’), das in seiner Farbigkeit am ehesten mit der Kammermusik Mendelssohns, in seinen virtuosen Passagen mit den Klavierwerken Liszts und in manchen harmonischen Wendungen mit den späten Regerschen Harmonien verleichbar ist, wurde nie veröffentlicht. Mit großem Erfolg erklang es unter Anwesenheit von Franz Liszt auf der Tonkünstlerversammlung des Allgemeinen Deutschen Musikvereins 1877 in Hannover. Der gebürtige Schweizer Komponist war seit 1885 in Magdeburg als Domorganist Nachfolger von August Ritter. Theophil Forchhammer galt als "Orgelspieler und Improvisator von hohem Rang, der eine gesunde Synthese barocker und neudeutscher Tonsprache gefunden hatte, bedeutsam zwischen Bach und Reger." (MGG). 

Downloads

EW252.pdf EW252.pdf (0.15 MB)